Seminar 9

 

Home
Ingrid Hockeler
Seminare
Kontakt
Impressum























 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Kinder und Jugendarbeit Einzeln und in Gruppen

ICH BIN ICH

UND ES IST GUT SO

 

 

 

 Das Leben, Familie, Schule und persönliche Reifeprozesse, fordern Kinder heute, mehr denn je.

 Der Lebensraum von Kindern hat sich enorm erweitert, und stellt vielerlei Anforderungen und Aufgaben.

 

 Kinder sind wissbegierig und immer bereit sich weiterzuentwickeln.

 

 Wertschätzung, Achtung, Liebe und Vertrauen in die kindlichen Fähigkeiten

 sind die besten Grundlagen, um ein Kind in seiner Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.

 

 Es gibt Zeiten, in denen es Kindern schwerer fällt, kraftvoll und gut in sich und der eigenen Mitte zu sein,

 und freudvoll nach vorne zu schreiten.

 Dann ist Unterstützung hilfreich und sinnvoll.

 

 Die Musik ist hier ein wunderbares Medium, um Sprach- und Hilflosigkeit zu lösen.
 Frei mit Instrumenten zu improvisieren, sich ohne Worte mitzuteilen;

 oder mit klassischer Musik die eigene Welt zu erforschen,

 auf Heißluftballons die Welt erkunden, oder phantastische Abenteuer zu bestehen,

 haben allesamt für Kinder das Geschenk der Persönlichkeitsentwicklung in sich.

 

 Sprachlosigkeit, Kummer, Wut, Hilflosigkeit..........

 Alles darf hier sein und ist gut so.

 Alles Leben hat hier Platz und darf ausgedrückt werden – frei von Wertung.

 

 Die Musik lädt hier ein, sich und die Welt zu erforschen, um im Anschluss das Erlebte bildhaft zu gestalten,

 und somit auszudrücken.

 

 Held sein ist ebenso möglich, wie liebedürftiges Kind, wütendes Monster und vieles mehr.

 

 In dem Moment, in dem dieses innere Erleben zum Ausdruck kommen darf, egal auf welcher Ebene,

 im Gespräch, im Spiel, in der Musik, im Gestalterischen, kommt ein Prozess in Gang,

 der sich heilsam auf die Psyche des Kindes auswirkt.

 


 Schulschwierigkeiten

 Sind unsere Kinder wirklich so gestört, wie die Gesellschaft uns das glauben macht? Nie war die Anzahl
 von Wahrnehmungsstörungen bei Kindern so hoch wie heute. Nie war aber auch die Elternschaft so bemüht
 und auf vielen Gebieten informiert wie heute. Woran liegt es also, dass so viele Kinder unter Lernstörungen
 aller Art leiden.
 Die Hilflosigkeit ist groß, weil es keine eindeutige Abhilfe zu geben scheint.  Würden wir uns wieder mehr den
 einfachen Dingen des Lebens zuwenden, mehr Klarheit und Struktur anbieten, und unsere Kinder schützen und
 stützen, wäre das Lernen für unseren Nachwuchs wieder ein Lernen fürs Leben, und nicht ständiger Frust.


 Nach 20 Jahren pädagogischer und therapeutisch stützender Arbeit mit Kindern, wage ich zu behaupten, dass
 viele schulische Schwierigkeiten nicht sein müssten, wenn wir unseren Kindern  Achtung, Anerkennung; Liebe,
 und verlässliche Strukturen bieten.

 Viele  Lernschwierigkeiten haben ihre Ursache in Ängsten, die einen fließenden Gedankengang behindern,

 und damit gute Noten fast  unmöglich machen.
 Mit Hilfe von Musiktherapie (musikgeleitete Imaginationen und Improvisation mit Instrumenten),

 Montessori, Pädagogik, NLP, Kinesiologie, Sprach- und Schreibprogrammen, aber vor allem einer
 liebevollen, den Selbstwert stützenden psychotherapeutischen Begleitung, biete ich den Kindern eine
 adäquate Hilfestellung um ihr volles Potential entwickeln zu können, und dabei auch noch Freude zu
 empfinden.


 Therapeutisch geleitete Kinder- und Jugendgruppen

 Die Zeit der Kindheit und Jugend ist von vielen Entwicklungsschritten begleitet, die für die Kinder und
 Jugendlichen nicht immer einfach zu bewältigen sind. Es ist die Zeit in der man sich in eigenen Gruppen
 zusammenfindet und die Werte und Normen unserer Gesellschaft in Frage stellt.
 Es die Zeit der Umbrüche. Was gestern noch richtig zu sein schien, ist heute schon wieder überholt.
 Wer bin ich?
 Was will ich?
 Bin ich überhaupt richtig so wie ich bin? Das sind nur ein paar Fragen, die sich den Heranwachsenden
 täglich stellen.


 Unser Leben ist reicher und vielseitiger denn je, und unsere Kinder und Jugendlichen haben sich in dieser
 vielfältigen Welt zurechtzufinden.
 Die Welt der Erwachsenen stellt jede Menge Anforderungen, und ob gewollt oder ungewollt entsteht eine
 Menge Druck, dem die Jugendlichen freundlich und immer zur Kooperation bereit, begegnen sollen.


 Diesen Kindern und Jugendlichen biete ich einen Platz, an dem sie sich erforschen und öffnen können.

 Ich arbeite mit Gesprächen, Musik, Aufstellungsarbeit, Interaktionsangeboten, Kunsttherapie und vielem
 mehr, und möchte auf diesem Weg unseren Kindern und Jugendlichen eine Brücke zu einem
 selbstverantwortlichen, freien und reichen Leben eröffnen.

 

<zurück